2012

Anett Münnich beim Pleinair in Polen

von Steffen Blunk (Kommentare: 0)

Die vernissage zum Abschluss des Pleinair

Insgesamt 13 Künstlerinnen und Künstler aus Warschau, Krakow, Poznan und anderen polnischen Orten, ein Künstler aus Belorussland und Anett Münnich aus den XTRO-Ateliers in Berlin haben neun Tage gemeinsam im polnischen Wielen gelebt und gearbeitet.

So unterschiedlich die Persönlichkeiten waren, so unterschiedliche Kunst wurde hergestellt. Ganz und gar abgeschieden, gut untergebracht und noch besser verpflegt gab es die besten Vorraussetzungen, sich allein auf die Kunst zu konzentieren und alle Eindrücke und Einflüsse künstlerisch in den Arbeiten umzusetzen. "Wir haben viel gesprochen und gearbeitet, zwischendrin und an den Abenden auch gelacht, getanzt und auf das, was wir sind und tun, angestoßen." Zur Vernissage am letzten Pleinairabend konnten Besucher und Unterstützer alle Arbeiten betrachten, die in diesen neun Tagen entstanden sind.

Drei Ihrer Arbeiten wird Anett Münnich in der Werksausstellung der XTRO-Ateliers im September präsentieren. Zwei weitere sind im polnischen Nachbarland verblieben und befinden sich jetzt in kommunalem und privatem Besitz.

tl_files/xtro-ateliers/Atelierfotos/Nachrichten/A Vernissage red.jpg

Doppelter Spaß: Zeichnen am Spreeufer

von Steffen Blunk (Kommentare: 0)

Wunderschönes Wetter hat uns gestern Abend nach draußen gelockt. Nur ein paar Schritte von den XTRO Ateliers entfernt, am Ende unseres Betriebsgeländes, findet sich ein schöner kleiner Platz mit Bäumen Büschen und ein bisschen Rasen um sich niederzulassen. Noch wichtiger und schöner jedoch: der Fleck liegt direkt an der Spree und haben wir den Ausblick genutzt, um das gegenüberliegende Ufer zu zeichnen oder den monumentalen Anker. Selbst unser jüngstes Ateliermitglied genießt die frische Luft - auch wenn es mit der Lust am Zeichnen noch ein bisschen dauert ...

tl_files/xtro-ateliers/Atelierfotos/Kurse/Spree_02.JPG tl_files/xtro-ateliers/Atelierfotos/Kurse/Spree_04.JPG

Aufbau in der Galerie JKD beginnt

von Steffen Blunk (Kommentare: 0)

Seit mehr als fünf Jahren stellt die Galerie für junge Künstler- und Designerinnen von Dr. Brigitte Stamm zeitgenössiche Kunst vor. Zum ersten Mal in diesen Jahren widmet sich die Galerie jedoch einem ausgesprochen politischen Thema und zeigt Objekte von Steffen Blunk und Malerei von Hartmut Hahn. Schon der Titel "Heimaterde - Vaterland" verspricht eine pointierte Auseinandersetzung mit den Begriffen Heimat und Vaterland.

Zeigt Hartmut Hahn eine auf den ersten Blick schöne, fast verklärende und ein bisschen landschaftsverliebte Seite des Heimatgedankens, so wirft der Begriff Vaterland in den Arbeiten von Steffen Blunk einen bedrohlichen Schatten über Gegenwart und Zukunft.

Die idyllischen Landschaftsbilder von Hartmut Hahn mit ihren blauen Himmeln, Wiesen, Bäumen, Äckern und Straßen zeigen eine trügerische Idylle. Alles ist schön an der Oberfläche dieser subtilen Landschaften, und doch: etwas scheint nicht zu stimmen unter diesen glatten Oberflächen – und unterbewusst schlägt dem Betrachter ein ungutes Gefühl entgegen.

Den Landschaftsbildern gegenüber stehen die politischen Objekte Steffen Blunks. Er setzt sich mit Militarisierung („Baby Dolls, feat. We Will Rock You“), wieder beginnender Heldenverehrung („Heldensalat“) und Abschottung an den EU-Außengrenzen gegenüber allem „Fremden („Europa, 3 Objekte“) auseinander. Ironisch spielt Steffen Blunk dabei mit Alltagsgegenständen, die er überarbeitet, oder nachbildet und in neue Zusammenhänge stellt.

Vernissage: 11.05.12 - 19.00 Uhr

Ausstellung vom 12.05. - 23.06.12

JKD Galerie für junge Künstler- und DesignerInnen
Grunewaldstr. 15
10823 Berlin Schöneberg

Donnerstag + Freitag 15.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 12.00 - 16.00 Uhr

Zeichnen und Malen lernen

von Steffen Blunk (Kommentare: 0)

Entdecken Sie Ihre kreative Ader

tl_files/xtro-ateliers/Atelierfotos/Kurse/zeichnen.jpg

Seit dieser Woche sind die Abendkurse in den XTRO Ateliers offiziell gestartet. Stillleben am Dienstag Abend, Portraits am Mittwoch und zeichnerische Grundlagen und -techniken am Donnerstag. Noch kennen nur wenige diesen "Geheimtipp" in Oberschöneweide: Kurse, geleitet von professionellen Künstlern in der inspirierenden Atmosphäre der Künstlerateliers. Wir wollen auch Menschen, die Kunst-Machen als ein schönes Hobby, als eine tolle Freizeitbeschäftigung betrachten, die Möglichkeit geben, sich von der Arbeitsatmosphäre, die bei uns herrscht, inspirieren zu lassen.

Dabei gehen wir auf jeden einzelnen Teilnehmer ein: was sind seine Ziele und Vorstellungen? Wo will er hin? Was liegt ihm, was kann er noch nciht, würde es aber gern lernen?

Das sind Fragen, die wir mit unseren Kursteilnehmern besprechen, um dann gezielt zu üben. Im Vordergrund soll dabei natürlich der Spaß, die Freude am Malen oder Zeichnen stehen ...

> Zu den Kursbeschreibungen

Offene Aktgruppe gestartet

von Steffen Blunk (Kommentare: 0)

tl_files/xtro-ateliers/Atelierfotos/Kurse/Akt_01.jpg

Die junge Frau, die uns bei unserem ersten Akttreffen Model stand, hätte ihre Aufgabe kaum besser erfüllen können. Ohne lange Anweisungen oder Absprachen hat sie nicht nur die erste Stunde mit 60-Sekunden-Stellungen spannend und abwechslungsreich gestaltet, sondern auch bei den folgenden längeren Stellungen interessante, zeichnerisch herausfordernde Posen gefunden. Für uns, drei Künstler aus den XTRO Ateliers und ein Gast, ein toller erster Termin als Auftakt für die hauseigene Aktgruppe.

Im Vordergrund steht für uns die eigene Arbeit mit einem Model, das Üben und Festigen von zeichnerischen umd malerischen Qualitäten abseits eines Kurses. Natürlich haben wir, auch weil wir uns gut kennen, die Arbeiten gegenseitig "begutachtet" und besprochen. Ein Muss, sich dem Anzuschließen, ist es nicht.

Nach vier erfüllten (und ja: viel zu schnell vergangenen) Stunden, freuen wir uns schon jetzt auf den nächsten Termin und hoffen, dass uns weitere Künstler Gesellschaft leisten werden!

Termine:

Immer der vierte Samstag im Monat | immer 14.00 bis 18.00 Uhr

Kostenbeteiligung (Model und Raummiete): 15,00 Euro

Anmeldung telefonisch (030 88 94 95 81) oder per Mail: info@xtro-ateliers.de

Eröffnung der Werkschau I/2012

von Steffen Blunk (Kommentare: 0)

Sabrina Kratz | Barbara Gerasch

tl_files/xtro-ateliers/Atelierfotos/Allgemeines/anit21.jpg

Beginn: 14.00 Uhr | Ende: 20.00 Uhr

Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, einem Glas Wein oder Saft lassen sich die Bilder von Sabrina Kratz und Barbara Gerasch bestens betrachten. Entlang des Flurs und in einem der noch freien Ateliers zeigen die beiden rund 50 aktuelle Werke. Der künstlerische Standpunkt könnte kaum unterschiedlicher sein, denn während Sabrina Kratz Filmstils und eigene Fotos als Grundlage ihrer Portraits und Menschenbilder nimmt, interessiert sich Barbara Gerasch eigentlich nur noch für Farbflächen und ihre Wirkung zueinander. In Kombination beider Positionen entsteht eine spannende und dennoch überraschend harmonische Wechselwirkung ...

Die Ausstellung läuft bis 18.03. und kann nach Terminvereinbarung besichtigt werden